Sport

Sport wird am Treptow-Kolleg in der Qualifikationsphase als Ergänzungskurs (zwei Wochenstunden) angeboten. Der Sportunterricht richtet sich nach dem Rahmenplan der Berliner Schulen (Leistungsstufe I).  In der Qualifikationsphase gibt es feste Kursfolgen. Daher können Sie auch zielgerichtet bestimmte Sportarten (Bewegungsfelder) wählen, da Sie jeweils zu Halbjahresbeginn in einen entsprechenden Sportkurs einsteigen können. Sie können also einen Kurs oder vier Kurse belegen. Für das Abitur können Sie maximal zwei Semester in die Gesamtqualifikation einbringen. Außerdem können Sie Sport als Bezugsfach in der 5. Prüfungskomponente wählen. Falls Sie später ein Sportstudium beginnen möchten, muss ein Nachweis von mindestens 33 Notenpunkten aus drei Halbjahren der letzten vier Halbjahre erbracht werden.

Bei der Benotung des Fachs Sport gibt es gegenüber den anderen Fächern eine Besonderheit: Der Klausurteil (KT) besteht nicht nur aus einer theoretischen Überprüfung (Theorie-Test), sondern auch aus Noten von praktisch erbrachten Leistungen (praktische Prüfungen). Grundsätzlich setzt sich die Note wie in anderen Grundkursen aus zwei Teilen zusammen, dem Allgemeinen Teil (AT) und dem Klausurteil (KT), die im Verhältnis 2 (AT) : 1 (KT) die Gesamtnote bilden. Im Allgemeinen Teil (AT) wird Ihre Note aus Einzelüberprüfungen, der individuellen Leistungsentwicklung, der Mitarbeit und der sozialen Kompetenz gebildet.


Qualifikationsphase / Q-Phase

Kursfolge

1. Kurshalbjahr (Q1)

Volleyball

2. Kurshalbjahr (Q2)

Badminton / Windsurfen

3. Kurshalbjahr (Q3)

Basketball

4. Kurshalbjahr (Q4)

Tischtennis / Fitness


Sport-AGs

  • Fußball-AG: Einmal die Woche treffen sich Kollegiat*innen zum gemeinsamen Training / Spiel. Regelmäßig nimmt die Schulmannschaft des Treptow-Kollegs am Fußballturnier der Berliner Kollegs teil.

Surfkurs

Surfen am Treptow-Kolleg

Der Surfkurs des Kollegs findet schon seit 2005 regelmäßig im sehr schön gelegenen Salzhaff bei Pepelow statt. Wir wohnen im Surferdorf San Pepelone (näheres unter www.san-pepelone.de), das an einem gut für Anfänger geeigneten Revier mit großem Stehbereich liegt.

Was ist der Surfkurs?

  • Der Surfkurs ist ein einwöchiger Sportkurs, der sich an Kollegiat*innen der Q2 (zweites Kurshalbjahr der Qualifikationsphase) richtet.
  • Er ist vor allem für Anfänger*innen gedacht.
  • Er ist der beste Kurs, den man im Kolleg belegen kann.

Was passiert in dem Kurs ?

  • Jeden Tag werden wir 2 Stunden Unterricht mit einem Surflehrer / einer Surflehrerin haben, danach steht das Material zum freien Üben zur Verfügung und soll auch so genutzt werden.
  • Einen Nachmittag wird es einen Theorieunterricht geben.
  • Abends nach dem Surfen sind zahlreiche Möglichkeiten vorhanden, weiter Sport zu treiben (u.a. Beachvolleyball).
  • Unterrichtsbeginn ist jeden Tag um 10 Uhr
  • Der Erwerb des VDWS Grundscheins ist möglich.

Unterrichtsumfang (in Auszügen)

folgende Manöver werden gelernt:

  • für die Anfänger*innen (oder diejenigen die zum ersten Male mitfahren):
  • Schotstart, Anfahren, Wenden, Kreuzen, Steuern
  • für die Fortgeschrittenen: Beachstart, Riggsteuerungshalse, Trapezsurfen, Helikopterwende

Theorie und Praxis (in Auszügen) rund um das Surfen:

Materialkunde: Wie rigge ich ein Segel auf? Wie heißen die einzelnen Bestandteile eines Surfbrettes?
Segelkunde: Was heißt Luv und Lee? Welche Kurse gibt es beim Segel / Surfen? Gefahrenkunde

Noten: Die Note errechnet sich aus dem AT, einer praktischen Surfprüfung und dem Theorietest.